game: Spiele werden gern auch via Download gekauft

Auch in Quarantäne muss niemand auf den neuesten Spiele-Spaß verzichten, meint der game-Verband
06. Mai 2020 - 18:15
Image
game-Chef Felix Falk

In Deutschland würden immer mehr Games als Download gekauft, meint der game-Verband. Rund 45 Prozent der hierzulande für PC, Konsole und Handheld im vergangenen Jahr gekauften Spiele würden auf diese Weise bezogen. Im Vergleich zu 2018 entspräche dies einer Steigerung um vier Prozentpunkte (41 Prozent). Darüber hinaus habe sich neben dem Absatz auch der Umsatz mit Downloads positiv entwickelt: Wurden 2018 noch etwa 28 Prozent des Umsatzes mit Spielen für PC, Spielekonsolen und Handhelds in Deutschland durch Download-Käufe generiert, waren es laut game-Verband, der sich auf eine in Auftrag gegebene gfK-Studie beruft, im Jahre 2019 bereits 33 Prozent. Spiele-Apps, die ausschließlich als Download bezogen werden können, seien hierin nicht enthalten. Download-Portale hätten sich demnach neben dem klassischen Handel als "Verkaufsstelle" fest etabliert. Für PC-Spieler seien die Portale sogar die Anlaufstelle Nummer eins: Rund 9 von 10 PC-Spielen würden heute als Download gekauft. Bei den Konsolen-Spielen seien es mit 24 Prozent knapp ein Viertel der Titel.

„Gerade in diesen Zeiten zeigt sich eine der großen Stärken der digitalen Distribution: Auch in Quarantäne muss niemand auf den neuesten Spiele-Spaß verzichten", meint game-Chef Felix Falk.

game-Verband
Hepp folgt als Junior Referentin für Politische Kommunikation auf Sebastian Steinbach
15. Juni
Beide Titel übertreffen im April die Marke von 100.000 verkauften Exemplaren und erhalten dafür den game Sales Award in Gold
25. Mai
Umsatz mit Spiele-Apps wächst 2020 auf rund 2,3 Milliarden Euro, Durschnittsalter der Spieler steigt weiter
07. April