Immer mehr ältere Menschen nutzen Games

Smartphone- und Tablet-Spiele bei über 60-jährigen Seniorinnen und Senioren besonders beliebt
02. April 2020 - 13:15
Image

Immer mehr Seniorinnen und Senioren entdecken Games für sich: Aktuell spielen über fünf Millionen Menschen, die 60 Jahre und älter sind, Computer- und Videospiele in Deutschland. Das entspricht einem Zuwachs von rund 700.000 Spielern im Vergleich zum Vorjahr; 2019 waren es noch etwa 4,4 Millionen Menschen. 

Insgesamt spielen in Deutschland mehr als 34 Millionen Menschen Computer- und Videospiele. Das gab heute der game – Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten der Marktforschungsunternehmen GfK bekannt. Wie bei allen anderen Altersgruppen spielen dabei auch bei den über 60-Jährigen Frauen und Männer zu gleichen Teilen. Am häufigsten greifen die Seniorinnen und Senioren zu Smartphone und Tablet, um zu spielen: Rund 50 Prozent der Spielenden in der Altersklasse nutzen diese Möglichkeit.
 
„Für viele Menschen ab 60 Jahren gehört eine virtuelle Runde Skat, eine Aufbausimulation oder ein Kreuzwort-Rätsel heute ebenso zum Alltag wie das Lesen der Tageszeitung oder das Schauen der Nachrichten“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk. „Games sind dabei für ältere Menschen häufig der Türöffner zur digitalen Welt. Sie unterhalten nicht nur, sondern ermöglichen auch digitale Teilhabe. Nicht zuletzt in der aktuellen Corona-Krise zeigt sich, wie wichtig auch für ältere Menschen ein Zugang zur digitalen Welt ist.“

game-Verband
Umsatz mit Spiele-Apps wächst 2020 auf rund 2,3 Milliarden Euro, Durschnittsalter der Spieler steigt weiter
07. April
Branche setzt im Corona-Jahr 2020 8,5 Milliarden Euro um
23. März