Ubisoft kündigt Assassin’s Creed Mirage an

Open-World-Abenteuer soll 2023 erscheinen, drei weitere Projekte im „Assassin’s Creed“-Universum in Entwicklung
12. September 2022 - 11:47
Image

Im Rahmen des Ubisoft Forward Events hat der französische Publisher Details zur Zukunft der „Assassin’s Creed“-Serie enthüllt.

„Assassin’s Creed Mirage“ ist der nächste Hauptableger der Serie und soll 2023 erscheinen. Die Veröffentlichung ist dann für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One und Xbox Series S|X geplant. Als Setting des Spiels haben die Entwickler Bagdad im 9. Jahrhundert ausgewählt. Hauptfigur des Spiels wird der Straßendieb Is’haq sein, der die majestätische Stadt erkunden muss.

„Assassin’s Creed Valhalla“, der zuletzt veröffentlichte Serienteil, bekommt noch dieses Jahr einen letzten DLC mit Namen „The Last Chapter“, der die Story um Eivor abschließen soll. 

Zudem arbeitet Ubisoft an drei weiteren Projekten innerhalb der Serie. Unter dem Codenamen „Jade“ ist ein Mobile-Spiel in Entwicklung. Handlungsort soll China sein und das Projekt soll eine offene Spielwelt bekommen. Zum Projekt mit dem Codenamen „Red“ haben die Entwickler nicht viel verraten. Handlungsort soll hier das feudale Japan sein. Das dritte Projekt trägt den Codenamen „Hexe“. Hier zeigten die Entwickler lediglich einen kurzen Teaser, der ein aus kleinen Ästen gefertigtes Assassinen-Symbol in einem Sumpf zeigte.