Ubisoft verschiebt „Far Cry“ und „Rainbow Six“

Corona-Pandemie sorgt für Verschiebung ins nächste Geschäftsjahr
30. Oktober 2020 - 11:06
Image

Ubisoft hat die Veröffentlichung von „Far Cry 6“ und „Rainbow Six: Quarantine“ verschoben. „Far Cry 6“ sollte ursprünglich am 18. Februar 2021 erscheinen, „Rainbow Six: Quarantine“ sollte bis Ende März 2021 folgen. Beide Titel werden jetzt erst im neuen Ubisoft-Geschäftsjahr, also im Zeitraum zwischen April 2021 und März 2022, veröffentlicht. Ubisoft bezifferte den Zeitraum konkreter mit April bis September 2021. Als Grund für die Verschiebung gibt Ubisoft die Auswirkungen durch die Corona-Pandemie an. Aufgrund der Produktionseinschränkungen benötigen beide Spiele zusätzliche Zeit, um ihr volles Potenzial entfalten zu können.

Ubisoft
F2P-Multiplayer-Shooter bringt die Tom-Clancy-Marken „Splinter Cell“, „The Division“ und „Ghost Recon“ zusammen
20. Juli
„Riders Republic“ kommt am 28. Oktober, „Rainbow Six: Extraction“ erst im Januar 2022
19. Juli
Live-Service-Plattform wird in Montreal und Quebec entwickelt
08. Juli