Umsatz mit Mobile-Games steigt um 23%

Spiele für Smartphones und Tablets erfreuen sich wachsender Beliebtheit in Deutschland
09. September 2020 - 14:26
Image

Spiele für Smartphones und Tablets standen im ersten Halbjahr 2020 hoch in der Gunst der Deutschen. Der Umsatz mit Spiele-Apps für mobile Geräte stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 um 23 Prozent. Insgesamt wurden in diesem Marktsegment 1,1 Milliarden Euro umgesetzt. Damit ist die Marke von einer Milliarde Umsatz in den ersten sechs Monaten eines Jahres zum ersten Mal durchbrochen worden. Dabei entfällt der Großteil des Umsatzes auf In-App-Käufe. Die Zahlen wurden vom Bundesverband game auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens App Annie veröffentlicht.

„Während der Corona-Krise haben viele Menschen besonders gern mit dem Smartphone gespielt, zur Unterhaltung, zum Lernen und um dabei mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk. „Der Markt für Spiele-Apps ist auch in den ersten sechs Monaten des Jahres weiter zweistellig gewachsen und hat seine Erfolgsgeschichte aus den Vorjahren damit weiter fortgesetzt. Längst sind Spiele auf Smartphones und Tablets für Millionen Deutsche fester Teil ihres Alltags.“

 

game-Verband
Während der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Spielen stark gestiegen, deutlicher Umsatzanstieg im ersten Halbjahr 2020
24. September
Christoph Plewe unterstützt den Verband im Bereich Talent und Services
21. August
1,8 Milliarden Euro Umsatz mit Spiele-Apps in 2019, In-App-Käufe weiter im Aufwärtstrend
22. Juli